Helden im Alltag

Ausbildung als Pflegefachmann (m/w/d)

Was macht ein/e Pflegefachmann/-fachfrau?

Die neue Pflegeausbildung ermöglicht es, jetzt von Anfang an das ganze Spektrum dieses Berufes kennen zu lernen. Das vermittelte Wissen geht nicht mehr so fachspezifisch in die Tiefe, es wird mehr Wert auf breit angelegte Kenntnisse gelegt. Inhaltlich bleibt die Ausbildung anspruchsvoll. Damit werden Auszubildende zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen befähigt.

Das sind die wichtigsten Aufgaben in der Pflege: 

  • Klienten pflegen: Egal welche Altersklasse - deine Hauptaufgabe ist es, Klienten zu pflegen und medizinisch zu versorgen.
  • Behandlungen durchführen: Du beobachtest den Zustand deiner Klienten und Bewohner aufmerksam und misst wichtige Vitalwerte. Darüber hinaus versorgst du sie mit Medikamenten und pflegst ihre Wunden.
  • Behandlungen planen: Für eine optimale Behandlung schätzt du ein, welche Pflegemaßnahmen Klienten und Bewohner brauchen. Zusätzlich arbeitest du mit Ärzten zusammen.
  • Klienten und Angehörige beraten: Du hast stets ein offenes Ohr für deine Klienten und Bewohner. Ihre Angehörigen hältst du immer auf dem neusten Stand. 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Ausbildungsbeginn jeweils im September

Dauer:

  • 3 Jahre

Voraussetzung:

  • mittlerer Schulabschluss
  • Hauptschulabschluss mit förderlichem Berufsabschluss (z.B. in der Pflegeassistenz)

Ausbildungsinhalte:

  • Krankheitsbilder erkennen, Kranken-Situationen einschätzen, bewerten und danach handeln
  • Förderung pflegerisch-sozialer Kompetenzen
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen

In welchen Bereichen können Pflegefachkräfte arbeiten?

Die generalistische Pflegeausbildung setzt sich aus 3 verschiedenen Pflegeberufen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zusammen. Deshalb kannst du nach dieser Ausbildung auch in allen Pflegeeinrichtungen arbeiten. Pflegefachleute wie du sind besonders gesucht in: 

  • Altenwohnheimen und Pflegeheimen
  • Ambulanten Pflegediensten
  • der Kurzzeitpflege
  • der Tagespflege

 

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung findet in erster Linie an einer entsprechenden Berufsfachschule statt und wird durch unterschiedliche Praxisphasen im Krankenhaus und den verschiedenen Bereichen der Altenpflege ergänzt. So können gezielt fachliches Wissen vermittelt und die Versorgung von Klienten und Bewohnern geübt werden. Am Ende der Ausbildung ist eine Abschlussprüfung, bestehend aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil, zu absolvieren.

Zwei Mitarbeiter der ambulanten Pflege stehen vor ihrem Fahrzeug und lachen in die Kamera.

 

Was muss man für die Ausbildung mitbringen?

Als Pflegefachmann/-fachfrau hast du viel Kontakt zu Menschen, deshalb benötigst du Einfühlungsvermögen. Du musst auch in stressigen Situationen die Ruhe bewahren, zuverlässig und genau arbeiten.

Als Pflegefachmann/-fachfrau solltest du bereit sein, Schicht-, Nacht- und Bereitschaftsdienste zu absolvieren.

 

Deine Bewerbung schickst du an:

3EAXg/!LM9ca[bVd.0]Fn$N@t6+l52Wj]#[~%0LWxa5#vXGEOLSpK?6Q.7|^%%Vw?8P

ASB Regionalverband Leipzig e. V.
Zwickauer Straße 131
04279 Leipzig

 

Pflegeeinrichtungen des ASB Regionalverbandes Leipzig

An folgenden Standorten bietet der ASB eine niveauvolle und individuelle Betreuung an:

Seniorenheim Haus "Am Silbersee"
Seniorenheim „Am Sonnenpark” Probstheida
Seniorenheim "Am Park" Böhlen
Seniorenheim "Am Schwarzholz" Kitzscher

Ambulante Pflegedienste Leipzig, Leipziger Land und Eilenburg

Hast Du nach Fragen? Wir helfen Dir gern weiter!

Personalreferent_Dalfuss-Vivian_2021.jpg

Zwickauer Straße 131
04279 Leipzig